Pressemitteilungen

Maßarbeit für maximalen Wärmeschutz

Hillenhinrichs GmbH verfügt über modernste Technik zur Kerndämmung und Hohlraumverfüllung
Bunnen (mth) – Energiesparen und Klimaschutz sind Themen, die auf Grund neuer gesetzlicher Bestimmungen nicht durch guten Willen, sondern durch zielgerichtetes Handeln umgesetzt werden können.
Die nachträgliche Verfüllung von Hohlräumen bei älteren Gebäuden mit geeigneten Dämmaterialien ist dauerhaft eine sinnvolle Investition, die den Wert des Gebäudes steigert und hoher Energiekosten einspart.
Je nach Zustand eines Gebäudes beträgt der Energieverlust über die Gebäudehülle 30 % bis 60 %, gemessen an dem gesamten Energiebedarf eines Hauses. Gerade bei älteren Wohngebäuden liegt dieser Wert sehr häufig im oberen Segment. Diesen Punkt bestätigt auch Architektin Anette Behnen, mit der die F.Hillenhinrichs GmbH bereits seit langer Zeit zusammenarbeitet. Die kompetente Energieberaterin hat sich besonders auf den Wärme- und Schallschutz spezialisiert.
Im Vorfeld eines jeden Auftrages ermittelt sie mit Hilfe einer Wärmebildkamera den Wärmeverlust der Gebäudehülle (Transmissions-Wärmeverluste). Gemeinsam mit dem Bauunternehmer und dem Bauherren werden im Anschuss Gespräche geführt, die in nahezu allen Fällen ein optimales Konzept zur nachträglichen Dämmung des Gebäudes hervorbringen.
Gesetzliche Bestimmungen wie die Energiesparverordnung (EnEV) werden in diesem Punkt maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass ältere Wohngebäude in naher Zukunft den neuen Erfordernissen entsprechen müssen. Auch aus Kostengründen stellt die optimale Dämmung von Außenwänden mit Materialien, die eine geringe Wärmeleitfähigkeit ausweisen, bei Neu- und Altbauten eine interessante Lösung für die Einsparung von Energiekosten dar.
Die von der Firma Hillenhinrichs verwendeten Materialien der Saint-Gobain Rigips GmbH schaffen im Winter und Sommer ausgeglichene Raumtemperaturen und sorgen somit neben einem angenehmen Wohnklima vor allem für deutlich reduzierte Heizkosten.
Rigips RigiBead® 035 kann maschinell von außen oder von innen bei Altbauten einfach und sicher vor Ort durch Einblasschläuche in Hohlräume von zweischaligem Mauerwerk eingeblasen werden. Zur maschinellen Verarbeitung von RigiBead® 035 sind spezielle Einblasmaschinen erforderlich.
Die langfristige und zukunftsweisende Denkweise des Bauunternehmers aus Bunnen hat dazu geführt, dass in diesem Jahr eine eigens entwickelte Maschine für die maschinelle Verarbeitung diverser Dämmaterialien vorgestellt werden konnte.
Der FillMaster ™ der F.Hillenhinrichs GmbH ist eine mobile, maschinelle Einrichtung zur nachträglichen Dämmung von Gebäuden und Gebäudeteilen, um die gesetzlichen Vorschriften der Engergieverordnung von 2007 zu erfüllen. Die Funktionsweise des Gerätes basiert auf modernster Pneumatik, wodurch verschiedene Füllmaterialien und Dämmstoffe gemäß den weitreichenden Anforderungen zur nachträglichen Dämmung ihren Zielort erreichen. Ein angepasstes System verschiedener Verrohrungen ermöglich den Zugang zu Hohlwänden auch unter schwierigsten Bedingungen.
Entsprechend den verschiedenen Umgebungen angepasste Adapter und Schlauchsysteme erlauben eine flächendeckende Dämmung auch an schwer zugänglichen Stellen.
Je nach Fließgeschwindigkeit des gewählten Materials, lässt sich der angewandte Druck des Systems stufenlos anpassen, um eine optimale Verteilung in den Wänden zu gewährleisten. Durch diese stufenlose Regelbarkeit kann ein Materialstau innerhalb eines Gebäudeabschnittes vermieden werden.
Die durch Frank Hillenhinrichs entwickelte Maschine ist unter anderem für die maschinelle Verarbeitung von RigiBead® 035 zertifiziert. Die Verwendung dieses besonderen Materials hat für den Bauunternehmer einen guten Grund.
„Das in Berlin beim Deutschen Institut für Bautechnik bauaufsichtlich zugelassenen Granulat ist für Außenwände geeignet und zeichnet sich
durch eine geringe Wärmeleitfähigkeit aus. Das umweltfreundliche Material ist alterungs- und verrottungsbeständig und frei von FCKW und HFCKW und trägt außerdem nachweislich zum besseren Raumklima eines Hauses bei „, informiert Frank Hillenhinrichs.
Für Fragen und Beratungsgespräche stehen Herr Hillenhinrichs und Frau Behnen jederzeit gerne zur Verfügung. Broschüren und Informationsmaterial erhalten Sie selbstverständlich kostenlos. Weiterführende Infos finden Sie auch unter www.hillenhinrichs.de